14. November 2019

Cremiger Nudelauflauf

Cremiger Nudelauflauf

Eigentlich hätte ich noch einkaufen müssen, eigentlich wollte ich etwas anderes kochen und eigentlich hatte ich, nach einem langen Tag, einfach keinen Bock mehr, mich noch um den Einkauf zu kümmern. Ich überschlug im Kopf ob die Milch noch für den Kaffee am anderen Morgen reicht, ich das Kind noch für die Schule mit Frühstück versorgen kann, ob ich den Wocheneinkauf auf den anderen Tag verschieben kann und ich an diesem Tag nicht mehr das Haus verlassen muss.

Dann beschloss ich mich nicht zu stressen und mit dem klar zu kommen, was so in den Schränken ist.

Ich fröne der Faulheit und genieße die gewonnene Zeit.

Vielleicht spielt die Tatsache, dass ich heute nur noch schwer Menschen ertragen kann, eine kleine Nebenrolle. Einkaufen zur Rush-Hour, ganz ohne Substanzen zur Bewusstseinserweiterung und ohne doppelten Boden- NEIN.

Zu spät dran war ich auch, also musste es beim Kochen schnell gehen, ist Mittwoch doch der Tag an dem es Zuhause ein gemeinsamen Mittagessen gibt. An den anderen Tagen schaffen wir es nur beim Abendessen zusammen am Tisch zu sitzen.

Ich habe gedacht, ich hätte mehr Zutaten im Haus. Gedacht – da liegt schon der Fehler…

Brot, ich wollte Brot kaufen. Jetzt weißt du auch, warum es hier mitten in der Woche frische Schokobrötchen zum Frühstück gab – ich bin nicht Mary Poppins sondern, ab und an, nur faul und vergesse Brot zu kaufen. Denn ich backe zwar oft unser eigenes Brot, aber auch nicht immer.

TIPP: Das Rezept der Brötchen gibt es auch hier auf dem Blog.

Zurück zum schnellen Mittagessen.

Ich kramte in den Schränken und darin befanden sich: Nudeln, 1 Glas rote Beete, geriebener Käse, TK Brokkoli, Butter, Mehl, Honig, Brühe und Milch.

Kann man mit arbeiten.

Und so bastelte ich das Mittagessen:

Zutaten:

500g Nudeln

50 g Butter

4 EL Mehl

400 ml Milch

250 ml Gemüsebrühe

1 Pck. geriebener Cheddar

400 g TK Brokkoli

2 TL getrockneter Oregano

1 ½ TL Zitronenabrieb

1 TL geräuchetes Paprikapulver

1 TL Honig

Salz, Pfeffer, Muskatnuss

Zubereitung:

  • Nudeln nach Anweisung auf der Packung kochen, jedoch nicht ganz gar kochen

  • Backofen auf 180° Grad Heißluft
  • Mehlschwitze: Butter in einem großen Topf zerlassen, Mehl dazu, anschwitzen und nach und nach die Milch unter ständigem rühren, mit einem Schneebesen, verrühren, weiter köcheln lassen, Brühe dazu und den Käse in der Soße und rühren schmelzen lassen

  • Soße mit Oregano, Zitronenabrieb, Paprikapulver, Honig, Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen
  • Nudeln nach etwas weniger als der Kochzeit abschütten und in eine große Auflaufform geben
  • TK Brokkoli GEFROREN zwischen Nudeln verteilen

  • mit der Käsesoße übergießen und für 25 Minuten im Backofen brutzeln lassen

  • ein Glas rote Beete mit auf den Tisch stellen, fertig

Guten Appetit

Nicole

Cremiger Nudelauflauf

Vorbereitungszeit: 15 Minuten

Kochzeit: 25 Minuten

Gesamtzeit: 40 Minuten

Kategorie: Schnelle Rezepte

Portionen: 3-4 Personen

Cremiger Nudelauflauf

Zutaten

  • 500g Nudeln
  • 50 g Butter
  • 4 EL Mehl
  • 400 ml Milch
  • 250 ml Gemüsebrühe
  • 1 Pck. geriebener Cheddar
  • 400 g TK Brokkoli
  • 2 TL getrockneter Oregano
  • 1 ½ TL Zitronenabrieb
  • 1 TL geräuchetes Paprikapulver
  • 1 TL Honig
  • Salz, Pfeffer, Muskatnuss

Anleitung

  1. Nudeln nach Anweisung auf der Packung kochen, jedoch nicht ganz gar kochen
  2. Backofen auf 180° Grad Heißluft
  3. Mehlschwitze: Butter in einem großen Topf zerlassen, Mehl dazu, anschwitzen und nach und nach die Milch unter ständigem rühren, mit einem Schneebesen, verrühren, weiter köcheln lassen, Brühe dazu und den Käse in der Soße und rühren schmelzen lassen
  4. Soße mit Oregano, Zitronenabrieb, Paprikapulver, Honig, Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen
  5. Nudeln nach etwas weniger als der Kochzeit abschütten, in eine große Auflaufform geben
  6. TK Brokkoli (GEFROREN) zwischen Nudeln verteilen
  7. mit der Käsesoße übergießen und für 25 Minuten im Backofen brutzeln lassen
https://nicolekocht.de/cremiger-nudelauflauf

Please follow and like us:
error

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Follow by Email
Facebook
Facebook
Instagram