20. Januar 2020

Vegetarische Pita-Taschen

Vegetarische Pita

Unter der Woche ist das Abendessen oft die einzige Mahlzeit die wir zusammen essen, da muss es schnell gehen, denn Familienzeit ist kostbar. Darauf bestehe ich.

Da darf auch mal Fleischersatz auf den Tisch. Und Fastfood heißt nicht umsonst Fastfood. Innerhalb von 15 Minuten stand das Essen auf dem Tisch und war noch schneller wieder verschwunden.

War das gut, den ganzen Tag hatte ich mich auf das Abendessen gefreut.

Da ich arbeiten war, bereitete ich gestern Abend schon das Tzatziki und die Brote vor. So mussten die Pita-Taschen nur noch kurz im Ofen erwärmt werden, als das vegetarische Gyros in der Pfanne bruzelte.

Ich bin ehrlich zu dir, ich möchte nichts schön reden.

Ich bin die Art von Frau, die eben zwei dieser Dinger verdrückt hat, jetzt unschuldig und mit geöffnetem Knopf an der Hose auf dem Sofa liegt und das Leben liebt.

Es war herrlich!

Der Völlerei frönen, ein Supertalent von mir.

Sollte jeder dann und wann mal ausprobieren. Und damit das klappt, gibt es jetzt die wichtigen Infos von mir.

Du kaufst:

Fleischersatz deiner Wahl

Krautsalat

 

Für 8 Brote brauchst du:

500 ml Mehl

1 TL Salz

3 EL Olivenöl

300 ml lauwarmes Wasser

½ Würfel Hefe

½ TL Zucker

Zubereitung:

  • das Mehl mit dem Salz mischen, Olivenöl dazu
  • die Hefe wird mit dem Zucker im Wasser aufgelöst
  • dann kneten lassen (Handrührer oder Maschine) bis eine Teigkugel entsteht. Das dauert bei mir so 8-10 Minuten, keine Panik, gönne dem Teig die Zeit
  • mindestens 45 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen
  • Backofen auf 250 ° Grad Heißluft
  • jetzt wird nochmal vorsichtig mit der Hand auf einer bemehlten Arbeitsfläche geknetet und dann wird der Teig in acht Teile geteilt, zu Kugeln geformt und diese rollst du vorsichtig in Form
  • für 8-10 Minuten ab in den Ofen, die Brote sind goldbraun und aufgebläht? Dann raus damit!

Das Tzatziki in meiner light Version:

500 g Magerquark

2 TL Olivenöl

1 Knoblauchzehe

½ Schlangengurke

Zubereitung:

  • die Gurke wird geraspelt, anschließend drückst du mit den Händen den Grossteil der Flüssigkeit aus den Raspeln, Knoblauch pressen
  • alle Zutaten miteinander verrühren, mit Salz und Pfeffer würzen und schon bist du fertig

Jetzt kann auch schon die Pita-Tasche gebastelt werden.

Es war mir ein Vergnügen, dir von dieser Schlemmerei zu berichten, ich muss mir und meiner vollen Plautze aber nochmal zehn Minuten Ruhe gönnen.

Guten Appetit

Nicole

Please follow and like us:
error

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Follow by Email
Facebook
Facebook
Instagram